facebook contact youtube google pinterest instagram twitter

Buch aus Snap-Pap mit Bindfadenverschluss

Heute zeige ich Dir eine einfache und effektvolle Möglichkeit für einen Buchverschluss, den sogenannten Bindfadenverschluss oder Button String-Verschluss.

snappap_buch mit buttonstring
Als Material für den Bucheinband habe ich mir Snap-Pap, ein geniales Material, ausgewählt. Diesmal habe ich es einfach gewaschen, damit es diese tolle lederartige Oberfläche erhält. Du kannst es aber auch bemalen, bestempeln, benähen,… .

Materialbedarf für ein A6-Querformat:
* Snap-Pap 11 x 37 cm, für mein Buch habe ich die Farbe Chocolate verwendet
* Papier für die Innenseiten, 12 Blatt 10,5 x 29,7 cm (z.B. Zeichenpapier 125g/m²)
* Falzbein
* dicke Nähnadel
* Garn
* Bleistift
* Schere
* Lineal und Cutter
* Schneidematte
* Pin-Nadel und Kartonunterlage
* Eyelet
* Crop-a-Dile oder Ösenzange
* evtl. kleine Kreisstanze (Durchmesser 2,5cm)

Arbeitsschritte:
snappapSnap-Pap waschen, entweder in der Waschmaschine oder händisch ordentlich im Wasser knautschen, bis eine lederartige Struktur entsteht. In Form bringen und trocknen lassen. Eventuell bügeln.
Danach zuschneiden auf das oben genannte Mass.

hefte


Innenseiten zuschneiden
und mittig falten, sodass am Ende 12 Seiten im A6-Querformat entstehen. Stecke jeweils 4 Seiten ineinander, sodass Du nun 3 Hefte vor Dir liegen hast.

 

 

 

 

gelochte InnenseitenMarkiere am Falz der Hefte mittig und ca. 1 cm vom Rand entfernt einen Punkt.
Öffne jedes Heft und stich mit einer Pin-Nadel an den Markierungen die Löcher vor.

löcher innenseiten

 

 

 

 

Lege die Hefte mit der Außenkante bündig auf das Snap-Pap und übertrage die Löcher auf das Snap-Pap. Markiere insgesamt drei Reihen im Abstand von 5 mm zueinander. Loche auch diese mit einer Pin-Nadel oder Ahle.

 

 

 

faden

 

Schneide drei Fäden in der Länge von jeweils ca. 35 cm ab. Verwende Baker-Twine, Stickgarn oder einen anderen festen Faden.
Fädle ihn in eine passende Nadel ein. Du brauchst keinen Knoten ins Ende machen.

 

 

 

bindung

Nun nähst Du jedes Heft einzeln ein. Stich zuerst mit der Nadel von aussen ins mittlere Loch des Einbands und durch alle Seiten des ersten Heftes. Führe die Nadel durch ein Loch am Rand nach außen, dann durch das letzte Loch wieder nach innen und am Ende durch das mittlere Loch nach außen.
Nun sind beide Fadenenden an der Außenseite, verknote sie rund um den Spannfaden. Lass die Fäden noch ungekürzt.
Wiederhole diesen Vorgang für die beiden anderen Hefte.
Ich habe am Schluss zwei Fadenenden verwebt und die anderen Fäden gekürzt.
Hier findest Du noch eine genauere Darstellung der Nähschritte.

faden verweben

button stringNun kommt der Verschluss dran:
Du brauchst dazu zwei Kreise, die Du aus Snap-Pap ausstanzt und 2 passende Eyelets. Loche die Kreise mittig. Das geht am besten mit der Crop-a-Dile.

 

 

 

einband gelochtLoche den Bucheinband an der Lasche und an der Vorderseite:
An der Lasche mittig und 2 cm vom Rand entfernt. An der Vorderseite des Einbands mittig, etwa 6 cm vom Rand entfernt.

 

 

 

button stringStecke das Eyelet durch den Kreis und den Einband und drücke es mit der Crop-a-Dile auseinander.

 

 

 

 

 

button stringBinde einen Faden in der Länge von etwa 30 cm um den Verschluss auf der Einbandvorderseite und verknote ihn.

 

 

 

 

 

Nun lässt sich das andere Ende des Fadens in einer Achterschleife mit dem zweiten Verschlussteil verbinden.

button string

Dieser Verschluss lässt sich auch für Kuverts verwenden.

Viel Spaß beim Nachbasteln,
Melanie

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei