facebook contact youtube google pinterest instagram twitter

DIY-Gutscheinheft mit Abrißseiten

Weihnachten naht und Zeit zu schenken ist immer noch das wertvollste Geschenk.
Ich stell Dir heute eine Möglichkeit vor, wie Du ein Gutscheinheft mit abreissbaren Seiten gestalten kannst. Darin finden z.B. Zeitgutscheine für gemeinsame Aktivitäten einen wunderschönen Platz.

Du brauchst dazu:
* papier alexandra renke3 Bögen Scrapbooking Papier (ich habe 1 Bogen Alexandra Renke X-Mas Floral Natur für den Einband und die Dekoelemente verwendet sowie 2 Bögen Alexandra Renke Weihnachten Ruhiges Hellgrün für die Innenseiten)
Du kannst die Anzahl der Innenseiten  frei wählen, es sollte eine gerade Anzahl sein. Ich habe mich für ein Heft mit 12 Seiten entschieden, damit ich pro Monat ein Zeitgeschenk machen kann.

 

* Lineal und Cutter
* Schere
* Falzbein
* Klebestift
* Bleistift
* Nadel
* Faden (ich habe für dieses Projekt Nymogarn getestet), Stickgarn oder Häkelgarn eignet sich auch
* Pinnadel
* Verpackungskarton als Unterlage
* Nähmaschine (oder Prickelnadel und viel Geduld)
* evtl. Stempelkissen und Gutscheinstempel


Anleitung:

Zuerst schneide das Papier für die Innenseiten zu. Beachte hier die Laufrichtung des Papiers.
Du kannst das Format frei wählen, ich habe mich für 7,4 cm x 30 cm entschieden.
30 cm, damit ich für den Einband das Papier in gesamter Länge verwenden kann (durch das Ineinanderschieben der Innenseiten „wächst“ das Papier an der Vorderkante).
Ich brauchte 6 Streifen, die ich jeweils in der Hälfte gefaltet habe.

zugeschnittene Papiere für Innenseiten

Falte jeden Streifen und nähe, je etwa 2 cm vom Bug entfernt, eine Naht ohne Faden mit der Nähmaschine. Wähle eine Stichlänge von 1,5 oder 2, damit die Perforierung ein Abreissen des Papiers ermöglicht.

perforierung nähen
perforierte Seiten

Schiebe nun alle 6 Bögen ineinander.

heft

Schneide für den Einband einen Streifen von 7,4 x 30,5 cm zu, den du ebenso mittig faltest.

cover heft
Markiere an allen Streifen drei Punkte (mittig und rechts und links im Abstand von 2,5 cm) entlang des Bugs.

masse löcher

Stich mit einer Pinnadel an allen Markierungen durch. Verwende als Unterlage einen Verpackungskarton o.ä.

pin
Schneide einen Faden zu, der 3x so lang ist wie die Höhe deines Heftes und fädle ihn in eine Nadel mit passendem Öhr. Du kannst dafür Stickgarn, Nymogarn oder ähnliches verwenden.

Stich nun von außen im mittleren Loch durch alle Lagen. Lass einen Faden in der Länge von etwa 7 cm überhängen. Führe die Nadel durch eines der Nachbarlöcher nach außen, dann führe die Nadel durchs letzte freie Loch nach innen und führe die Nadel am Ende wieder durch das mittlere Loch nach außen. Verknote die beiden Fadenenden um den gespannten mittleren Faden und schneide den Faden mit etwas Zugabe ab. Du könntest an den losen Enden noch Perlen, Knöpfe, oder andere Schmuckelemente auffädeln. Das funktioniert mit dem feinen Nymogarn wunderbar.

gutscheinBei der Gestaltung der Innenseiten kannst Du dich austoben. Ich habe Journal Cards von Alexandra Renke X-Mas Floral Natur eingeklebt und mit einem Gutscheinstempel bestempelt. Du kannst hier auch embossen, mit Washis arbeiten,… Auf der Rückseite ist Platz für Eintrittskarten, Fotos,…, als Symbol für das entsprechende Zeitgeschenk.

Du kannst die Gutscheine chronologisch gestalten oder bunt gemischt und die beschenkte Person kann nach Belieben Gutscheine einlösen.

Tipp: Gutschein für einen gemeinsamen Shoppingtag in der Stempelwunderwelt oder einen gemeinsamen Buchbindeworkshop.

Als Verschluss habe ich eine Halterung für Christbaumkerzen verwendet und eine farblich dazupassende Murmel hineingedrückt.

Viel Spaß beim Gestalten und Verschenken!
eine besinnliche Vorweihnachtszeit,
Melanie

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei